Mindful Lifestyle

DIY Anleitung: Wie du deinen Kalender individualisierst

Wie du deinen Kalender individualisierst - DIY Anleitung

Wenn für mich eines Hand in Hand geht, dann sind das Kreativität und Planen.

Wenn du  mich schon länger liest, dann weißt du, dass ich eine ganze Weile zum Planen nur ein Bullet Journal benutzt habe, das ich dann auch sehr gerne kreativ gestaltet habe. Das hat sich seit diesem Jahr etwas geändert, seit mein eigener Kalender “This Mindful Year” auf den Markt gekommen ist.  Auch im kommenden Jahr wird es übrigens wieder einen Kalender von mir geben, diesmal allerdings als Tageskalender. Coaching-Übungen etc. werden aber auch im kommenden Jahr wieder beim Planer mit dabei sein – genauere Infos wird es aber dann zu einem späteren Zeitpunkt noch geben.

Was sich durch meinen eigenen Kalender – im Vergleich zum Bullet Journal – allerdings nicht geändert hat, ist dass ich es liebe, meinen Kalender genau an mich, meine Wünsche, Ideen und Bedürfnisse anzupassen. Deshalb habe ich zu BuJo-Zeiten bereits damit angefangen, meinen Kalendern eine neue kreative Hülle zu verpassen und ihn außerdem noch im Inneren zu verzieren. So habe ich jedes Jahr einen einzigartigen Kalender, der mich jedes Mal erfreut, wenn ich mit ihm plane und mich motiviert, meine Ziele zu verwirklichen.

In diesem Artikel zeige ich dir, wie du deinen Kalender individualisieren kannst, indem du ihm eine neu gestaltete Hülle auf den Leib schneiderst. Im Artikel nächste Woche geht es dann darum, wie du das Innere deines Kalenders individualisieren und dir z.B. sogenannte “Dashboards” erstellen kannst.

Besonders viel Gestaltungsfreiheit bietet dir natürlich vor allem das Bullet Journal, aber auch mein “This Mindful Year” Kalender ist bewusst so gestaltet, dass er dir viel Freiraum zum Gestalten lässt. Wenn du bereits einen Kalender hast, mit dem du zufrieden bist, dann geht das Ganze natürlich auch damit.

Bullet Journal

Hold dir dein

“Mindful Grow” Paket.

*Download Meditationen* Workbook* Mantra-Hintergründe* u.v.m.

Bitte gib hier deine E-Mail-Adresse ein, wenn du damit einverstanden bist, dass ich dir das “Mindful Grow” Paket zusende. Ich werde deine personenbezogenen Daten basierend auf meiner Datenschutzerklärung verarbeiten. Du kannst dich jederzeit wieder vom Newsletter abmelden.

Kannst du das vielleicht gebrauchen?*

Individuelle Kalender-Hülle: DIY-Anleitung

Um eine individuelle Kalender-Hülle für deinen Kalender zu basteln, brauchst du folgende Materialien:
 
  • Deinen Kalender/Bullet Journal
  • Schönes Papier für den Umschlag (Tolle Papiere findest du im Bastel-/Schreibwarengeschäft)
  • Schönes Papier für die Innenseiten
  • Buchschutzfolie (selbstklebend)
  • Schere, Bastelkleber, Tesa, Stift, Lineal
  • Evtl. Zierelemente (Washitape, Sticker, Stempel, Fotos…)
  • Evtl. Elastisches Gummiband (falls du ein Gummiband zum Fixieren möchtest)
  • Evtl. dünnes Stoffband, Borte (falls du ein Lesezeichen einfügen möchtest)
 Ich zeige dir in dieser Anleitung die Version ohne Gummiband.
Wenn du ein Gummiband an deinem Kalender möchtest oder auch lieber mit einer Videoanleitung arbeitest, kann ich dir das folgende Video von EllaTheBee empfehlen.
Von ihr habe ich mir damals abgeschaut, wie es schaffe meinen Kalender besonders elegant einzubinden.

Und schon kann es losgehen!

1. Zuerst nimmst du dir deinen Kalender, das Papier für die äußere Hülle des Kalenders, die Buchklebefolie, den Klebestift und die Schere zur Hand.

Breite dir nun das Papier so auf dem Tisch aus, dass die schöne Seite nach unten liegt und lege deinen Kalender nun auf das Papier. Schneide das Papier nun so zu, dass du den Kalender locker zwei Mal darin einschlagen kannst und jeweils oben, unten und seitlich ca. 5 cm Platz zum Rand bleiben.

 

2. Als nächstes nimmst du dir die Rückseite des Kalenders und bestreichst sie großzügig mit deinem Klebestift.

Platziere deinen Kalender anschließend so auf dem Papier, dass oben, unten und zum linken Rand hin 5 cm Platz bleiben.

Drehe deinen Kalender anschließend wieder so hin, dass das Papier oben liegt und streiche das Papier nun vorsichtig von innen nach außen glatt. Achte darauf, dass keine Luftbläschen oder Knicke entstehen. Ich nehme mir dazu immer gerne ein Lineal zur Hilfe, da sich damit einfacher arbeiten lässt. 

Damit sich dein Kalender nachher wieder leichter öffnen lässt, drücke außerdem die Falzkante mit der Rückseite deiner Schere gut ein.

 

3. Stell deinen Kalender nun im rechten Winkel auf und setze – wie im Foto gezeigt – mit deiner Schere einen geraden Schnitt bis zur Kante des Buchrückens. Mach dies auf beiden Seiten.
 
4. Streiche im nächsten Schritt den Buchrücken gut mit Kleber ein und streiche auch hier das Papier gut glatt.
Anschließend kannst du auch die Vorderseite des Kalenders mit Kleber einstreichen und den Kalender auf das Papier umschlagen. Achte hier darauf, dass das Papier dabei nicht zu straff ist. Es sollte sich gerade so locker um den Buchrücken legen.
Wiederhole auch auf dieser Seite die Schritte 2 und 3: Streiche das Papier mit deinem Lineal gut glatt. Denke auch daran die Falzkante einzudrücken und setze wiederum einen Schnitt an der Kante des Buchrückens. Nun kannst du das überstehende Papier auf 5 cm zurückkürzen.
 
 

 

5. Nun geht es daran die Seiten einzuklappen. Öffne dafür den Buchdeckel auf einer Seite und falte die beiden inneren Ecken des überstehenden Papiers zum Dreieck nach innen ein.
Die kurzen Seiten nun wiederum bis zur Kante umschlagen und mit einem Streifen Tesa festkleben. Die Innenseite des Kalenders muss nicht besonders schön sein, da diese später ohnehin überklebt werden.
Falte nun auch die längere Seite nach innen um und klebe sie am Buchdeckel fest – ignoriere dabei vorerst einmal die Ecken, wie im Foto unten abgebildet.
Nun kannst du schließlich auch die Ecken ausformen, glatt nach innen falten und mit einem Klebestreifen festkleben.

 

6. Wende deinen Kalender nun auf die andere Seite. Wiederhole den Schritt 5 auch für den zweiten Buchdeckel.
Wenn du alle Schritte wie beschrieben durchgeführt hast, sollte dein Kalender nun auf beiden Seiten wie im Bild rechts aussehen.
Um das am Buchrücken abstehende Papier noch zu “verräumen” nimm nun deine Schere zur Hand und öffne den Kalender komplett (wie im Bild unten abgebildet).  Stecke das Papier in die Spalte (zwischen Buchseiten und Buchrücken), die sich nun am Buchrücken öffnet und hilf mit der Schere bis das Papier komplett im Buchrücken verschwunden ist.
 
Alternative mit Lesezeichen:
Wenn du deinem Kalender noch ein Lesezeichen hinzufügen möchtest, kannst du dies nun mit diesem Schritt verbinden.
Nimm dir dafür die Borte/das Stoffband beiseite und gib etwas Bastelkleber auf ein Ender der Borte. Klebe dieses Bortenende nun ebenfalls (mit Hilfe deiner Schere ) in der Spalte des Buchrückens fest.

 

Nun geht es an die Schutzhülle für deinen Kalender!

7. Um deinen Kalender noch besser zu schützen nimmst du dir die Schutzfolie und schneidest sie ungefähr auf dieselbe Größe zu, wie das Papier zu Beginn (Siehe Schritt 1). Nun gehst du im Grunde recht ähnlich vor, wie beim Papiereinband – nur dass du jetzt eben mit einer klebenden Folie arbeitest.
 
8. Im nächsten Schritt ziehst du daher zunächst mal das Papier der Buchklebefolie bis zur Hälfte zurück – gerade soweit, dass du deinen Kalender mit jeweils 5 cm Abstand zum Rand (oben, unten, rechts) auf der Klebefolie platzieren kannst.
 
9. Wiederhole nun die Schritte 2 und 3 mit der Klebefolie. Streiche also die Folie auf dem Buchrücken mit einem Lineal von innen nach außen gut glatt. Achte diesmal besonders darauf, dass sich keine Luftblasen bilden – das schaffst du am besten wenn du langsam und ordentlich die Folie von innen nach außen glatt streichst.
 
10. Bleibe nun gleich auf dieser Seite des Kalenders und wiederhole den Schritt 5 ebenso mit der Buchfolie. Die übriggebliebene Folie kannst du anschließend ganz einfach abschneiden. Achte hierbei nur darauf, dass alles recht flach zum liegen kommt – auch an dieser Stelle spielt es keine Rolle, ob das Ganze nun schön aussieht, denn es wird am Ende ohnehin überklebt.
 

 

11. Nun wiederum zuerst den Buchrücken einbinden und Glatt streichen. Ziehe nun das Schutzpapier komplett von der Folie.
 

12. Nun geht es an die zweite Seite. Hier gehst du im Grunde wieder genauso vor, wie bei der ersten Seite. Kalender umklappen, Folie glattstreichen, Seiten einklappen und überstehende Folie abschneiden.

 

 
13. Wenn du alle Schritte befolgt hast, sollte dein Kalender nun beinahe fertig sein – wie im Bild unten, muss nun nur noch der Rest Folie am Buchrücken versteckt werden. Dafür kürzt du die Folie ein Stück zurück und lässt den Rest der Folie wieder mit Hilfe deiner Schere im Spalt am Buchrücken verschwinden. 

 

Innenverkleidung - Abschließend alles sauber verhüllen.

14. Damit nun abschließend auch auf den Innenseiten deines Kalenders alles schön aussieht, verkleiden wir diese beiden Seiten nun nochmal mit einem schönen Zierpapier.
 Schneide dafür von deinem Zierpapier zwei identische Seiten in der Größe deiner Innenseiten zu.
Ich habe hier noch die äußeren Ecken mit der Schere etwas abgerundet – das sieht für mich noch etwas edler aus.
Streiche die das Papier mit deinem Klebestift ein und klebe es mittig auf die Innenseite des Buchdeckels, um die Papier- und Folien-Laschen zu verhüllen.
 
Jetzt ist dein Kalender im Prinzip fertig und bereit zum Einsatz!

 

Der letzte Feinschliff: Nun wird noch schön verziert!

Nun kannst du deine Kalender-Buchdeckel – sowohl innen als auch außen – noch mit deinen Zierelementen verschönern, wenn du möchtest.

Ich habe die Innenseiten des Buchdeckels noch mit Washitape verziert. Die Außenseite meines Kalenders ziert außerdem noch der Spruch “Let courage carry you.”, den ich mit meinem Prägegerät* geschrieben und auf die Vorderseite geklebt habe. Außerdem habe ich (ebenfalls mit dem Prägegerät) den Buchrücken meines Kalenders mit der aktuellen Jahreszahl “2019” versehen.

Wenn sich meine vielen Kalender im Buchregal dann aneinanderreihen, weiß ich immer sofort, zu welchem Jahr der jeweilige Kalender gehört.

Wie ich die Innenseiten meines Kalenders individualisiere – wie z.B. hier auf dem Foto mit der “Sammelsurium”-Tasche – erfährst du im Artikel nächste Woche.

 

*Dir gefällt der Artikel? Dann pinn ihn dir doch auf Pinterest!*

Bullet Journal gestalten
Ich hoffe die Anleitung hilft dir dabei, deinen Kalender oder Bullet Journal zu deinem eigenen zu machen. Ich habe festgestellt, dass es mich bei der Verwirklichung meiner Träume und Ziele unheimlich unterstützt, wenn ich gerne mit meinem Kalender arbeite. Die Sprüche, Bilder und Farben rufen in mir positive Emotionen hervor – und wie du vielleicht weißt haben positive Emotionen auch positive Auswirkungen auf unser Gehirn.
Diese Emotionen helfen mir dann dabei motivierter und disziplinierter mit meinem Kalender zu arbeiten, meine Gewohnheiten zu verändern und an meinen Zielen zu arbeiten.
Ich hoffe, dass dein neuer Kalender auch dir dabei hilft, positive Veränderungen in deinem Leben zu bewirken.

 

Alles Liebe für Dich, 

 

Jetzt bist du dran!

Gestaltest du deinen Kalender oder dein Bullet Journal auch gerne selbst?
Hast du dadurch bereits positive Veränderungen deiner Motivation festgestellt?

Lass uns gerne an deinen Tipps und Empfehlungen teilhaben und schreibe in die Kommentare!

*Transparenz: Meine Empfehlungen enthalten teilweise Partner-Links. Wenn du über diesen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine anteilige Provision. Dich kostet das Produkt dabei keinen Cent mehr und du kannst dir sicher sein, dass ich nie etwas empfehle, wovon ich nicht zu 100% überzeugt bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.