BücherregalMindset & Spirit

Achtsamkeit und Kreativität – Tipps und Tools für den kreativen Flow

Buch; Persönlichkeitsentwicklung

Jeder Mensch hat intuitiv das Bedürfnis kreativ zu sein, sich zu entwickeln und zu entfalten. Wir alle wollen zum Ausdruck bringen, wer wir sind, was uns wichtig ist und was wir denken und fühlen. Kreativität spielt für den Ausdruck eine zentrale Rolle.

Wenn wir kreativ sind, vergessen wir die Welt um uns herum, wir vergessen alle Pflichten, Sorgen und die Zeit für eine Weile – ebenso wie durch Achtsamkeit. Wir gehen ganz auf im Hier und Jetzt, sind aufmerksam, achtsam in unserem Tun und Eins mit allem.

Oftmals denken wir, es müsste der “richtige” Augenblick kommen, bevor wir in den kreativen Flow finden können. Wir denken an all das, was noch nicht passt und warten auf einen Moment, den wir uns eigentlich zu jedem Zeitpunkt selbst erschaffen können. Wir brauchen nur ein wenig Mut, uns der Kreativität hinzugeben.

Buch

Im Folgenden Beitrag möchte ich dir meine besten Tipps und Tools mit an die Hand geben, die dir dabei helfen können, in den kreativen Flow zu finden. Dadurch kannst du dir jederzeit selbständig die Rahmenbedingungen schaffen, die dich dabei unterstützen das Leben in seiner Fülle und Schönheit wahrzunehmen.

Lass dich einfach darauf ein und lass deine Kreativität fließen. Lass die Gedanken für einen Moment los, was du alles tun müsstest, wo du eigentlich schon sein solltest, was gestern war oder was morgen sein wird.

Meine Tipps für den kreativen Flow

1. Pflege deinen "Anfängergeist"

Alles, was wir brauchen, um glücklich zu sein, haben wir bereits in uns selbst. Wir haben in jedem Augenblick die Wahl, uns auf den Moment zu konzentrieren und bewusst die Wunder wahrzunehmen, die um uns herum existieren. Als Kind hatten wir noch diese offenen Augen, mit denen wir durch die Welt gegangen sind. An jeder Ecke haben wir kleine Wunder entdeckt und voller Begeisterung neue Dinge ausprobiert und entdeckt.

Auch heute als Erwachsene können wir uns dafür entscheiden, diesen staunenden Anfängergeist wieder zu nutzen und mit viel Begeisterung ins Abenteuer der Kreativität eintauchen!

2. Nimm dir Zeit für kreative Spiele

Kreative Spiele sind voller Achtsamkeit und Freude, denn sie entstehen aus der Leichtigkeit des Augenblickes. Wir erschaffen mit Freude etwas aus dem Moment heraus und sind dabei Eins mit uns und unserer Umgebung. Kreative Spiele brauchen nicht viel, außer das, was du in deiner Umgebung so findest.

Spielen regt das Gehirn an und fördert unser kreatives Denken. Es ist eine Tätigkeit, die wir tun, weil sie Spaß macht und nicht etwa, um etwas bestimmtes damit zu erreichen. Wir spielen, um des Spielens Willen. Auch wir Erwachsenen sollten uns immer wieder Zeit dafür nehmen, zu spielen. Viele Anregungen für kreative Spiele findest du in dem Buch “My Mindful Flow”*, das ich dir im Folgenden noch vorstellen werde.

3. Meditiere regelmäßig

Die Vorteile von Meditation habe ich auf diesem Blog schon des Öfteren mit dir geteilt. Daher wird es dich sicher nicht überraschen, dass Meditation auch für Kreativität von Vorteil ist.

Meditation hilft unserem Geist dabei, sich zu beruhigen. In einer Welt, in der wir von äußeren Einflüssen, Bildern, Informationen etc. nur so überschwemmt werden, bietet Meditation einen Hafen. Einen Hafen der Ruhe, der Raum schafft für eigene Ideen. Für Verarbeitung von Erlebtem. Für die innere kreative Stimme in uns, die bereit ist, sich zu entfalten, wenn wir ihr den Raum geben, den sie braucht. Meditation hat das Potenzial, diesen Raum zu schaffen.

Wenn du noch unsicher bist, ob Meditation etwas für dich ist, oder wie du beginnen kannst, empfehle ich dir diesen Artikel:

Meditation – Wieso es so heilsam ist, still zu werden

4. Verbringe Zeit in der Natur

Zeit in der Natur zu verbringen, führt dazu, dass wir wieder mehr zur Ruhe kommen und unsere Sinne in Einklang bringen. Viele wissenschaftliche Studien belegen bereits die positive Wirkung, die Natur auf uns Menschen ausübt, doch wir selbst spüren die Auswirkungen am deutlichsten. Natur macht uns entspannter, ausgeglichener, schmerzresistenter und kreativer. Indem wir bewusst Zeit in der Natur verbringen, schulen wir unsere Achtsamkeit und nehmen mehr und mehr die Schönheit wahr, die uns tagtäglich umgibt.

5. Beginne mit Journaling

Schreiben bringt uns dazu, unser Leben bewusst zu reflektieren. Schöne Erinnerungen festzuhalten. Die Gedanken in unserem Kopf frei aufs Blatt fließen zu lassen und dadurch Platz zu schaffen für neue Ideen. Neue Lösungsmöglichkeiten und Perspektiven. Nicht umsonst wird Schreiben auch als therapeutische Methode angewandt.

Schon vor längerer Zeit habe ich damit begonnen regelmäßig Tagebuch zu schreiben. “Journaling” wie man es heute auch nennt. Journaling bringt uns dazu, uns mit unseren tiefsten Gedanken und Gefühlen auseinanderzusetzen. Indem wir täglich unseren Gedanken erlauben intuitiv aufs Blatt zu fließen, schaffen wir Platz in unserem Kopf für kreative Ideen. Wir erlauben den Gedanken, die uns sonst daran hindern, dem kreativen Flow zu folgen, sich zu zeigen. Fließen lassen von Worten, Empfindungen und Gefühlen sind für mich die beste Vorbereitung auf den kreativen Flow.

Die besten Tools für mehr Kreativität & Achtsamkeit:

Meine Buchempfehlungen für deinen kreativen Flow:*

My Mindful Flow

365 Ideen für ein achtsames Jahr

“Raus aus dem Autopiloten und rein ins Leben! Mit inspirierenden Aufgaben und fantasievollen Übungen ermutigt dieses Buch zu mehr Achtsamkeit und Auszeiten im Alltag. 365 Ideen zelebrieren das Glück der kleinen Momente: Einfach hinhören, hinschauen, durchatmen, sich mit allen Sinnen öffnen und kreativ werden, um jeden Tag bewusst zu leben.”

 Umfang: 240 Seiten

Autorin: Jocelyn de Kwant

Verlag: Südwest Verlag

Bestelllink: My Mindful Flow auf Amazon*

Fange an, deine Kreativität fließen zu lassen mit diesem Buch: “My Mindful Flow – 365 Ideen für ein achtsames Jahr” von Jocelyn de Kwant*.

Diese Buch lockt auf spielerische und doch vielfältige Weise deine Kreativität aus der Reserve. Wenn du nicht weißt, wie du es angehen sollst, deine Kreativität fließen zu lassen, dann kann ich dir dieses Buch nur empfehlen. Es enthält 365 Ideen, das Leben wieder achtsamer wahrzunehmen und verschiedene kreative Übungen, die dich zum kreativen Spiel einladen.

Da das Buch zum einen zur Achtsamkeit anregt und zum anderen Kreativität fördert, eignet es sich wunderbar, um sich an das Thema “Kreativer Flow” anzunähern. Durch die verschiedenen kleinen Übungen werden wir wieder daran erinnert, öfter zu spielen und den Moment zu genießen. Die Kreativität wird dadurch spielerisch angeregt.

Obwohl die Übungen dafür gedacht sind, an 365 Tagen täglich je eine Übung zu bearbeiten, können auch täglich mehrere ausgeführt werden, die man gerade passend findet. Die Aufgaben sind so gestaltet, dass man sich als Leser schnell in die eigene Kindheit zurückversetzt fühlt und sich auf jede neue Aufgabe direkt freut. Das Buch trägt dazu bei, dass wir unsere Umgebung wieder mit den staunenden Augen eines Kindes betrachten.

Das macht es für mich zu einem wertvollen Begleiter für den kreativen Flow.

 

Wenn dir die Tipps und Tools gefallen haben, hinterlasse mir gerne einen Kommentar!

Lass mich gerne wissen, welche Geheimtipps du für dich entdeckt hast, um deine Kreativität und Achtsamkeit zu aktivieren.

Alles Liebe für dich,

*Hinweis: Meine Empfehlungen enthalten teilweise Partner-Links. Wenn du über diesen Link ein Buch kaufst, erhalte ich eine kleine anteilige Provision. Diese Links sind mit einem * gekennzeichnet. Dich kostet das Produkt dabei keinen Cent mehr und du kannst dir sicher sein, dass ich nie etwas empfehle, wovon ich nicht zu 100% überzeugt bin.

** Danke an die Verlagsgruppe Random House und den Südwest Verlag für das Rezensionsexemplar zu “My Mindful Flow”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.