Bücherregal

Liebst du eigentlich wirklich? Über Liebe, Freiheit, Alleinsein von Osho

 
Weiß ich eigentlich was Liebe ist?
Hast du dir diese Frage nicht auch schon einmal gestellt?
Die Liebe ist ein faszinierendes Ding – im Grunde streben wir doch alle irgendwie danach. Häufig suchen wir sie in anderen. Wir erwarten uns Gegenliebe, Anerkennung und als Resultat davon, ein Stückchen vom großen Glück. Wir wollen dieses große Glück, diese Erfüllung erfahren von der alle sprechen, wenn sie sagen: „Die Liebe hat mein Leben verändert, sie erfüllt mich jeden Tag, wenn ich in die Augen meines Ehemannes/meiner Ehefrau und meiner Kinder blicke. Ich bin so unendlich glücklich!“
Aber ist das wirklich Liebe, die wir da empfinden? Wie können wir so sicher sein, dass dieses Gefühl, das wir empfinden, wirklich Liebe ist?
Kann diese Art der Liebe bestehen bleiben? Kann es uns wirklich dauerhaft glücklich machen, wenn wir die Liebe in einem anderen Menschen suchen?
 

 

 
 
Die Antworten auf diese Fragen kennst du sicher bereits – genau wie ich sie schon lange zuvor kannte, ehe mich die Erkenntnis wie ein Schlag traf:
Die Quelle der Liebe können wir niemals in einem anderen Menschen verorten.

Bevor ich aber meine Gedanken zum wahren Wesen der Liebe mit dir teile, möchte ich dir zu allererst einmal einen beeindruckenden Philosophen vorstellen, der ebenfalls sehr viel über das wahre Wesen der Liebe zu sagen hatte, nämlich Osho. In seinen Büchern, von denen ich dir heute eines vorstellen möchte, wurden seine Lehren über die Liebe und andere Themen aus seinen Vorträgen transkribiert und zusammengefasst.

Der Titel des Buches, das ich dir heute vorstellen möchte, lautet „Liebe, Freiheit, Alleinsein“ Osho. In diesem Buch schildert er sein Verständnis von Liebe, Freiheit, Beziehungen und dem Alleinsein  in vier Abschnitten. Oshos Ansichten sind radikal, aber einfach.

Wer war Osho?

Osho war ein indischer Philosoph und spiritueller Lehrer, der 1931 in Kuchwada, Indien geboren wurde. Bevor er als spiritueller Meister lehrte, war Bhagwan Shree Raijneesh (später Osho) als Philosophieprofessor an der Universität von Jabalpur tätig. Von frühester Kindheit an hatte Osho einen rebellischen, unabhängigen Geist und erforschte seine eigene Wahrheit, statt sich von dem Wissen und Glauben anderer Leute beeinflussen zu lassen. Seine Ansichten und Vorträge sind sehr radikal und stellen sehr viele alltägliche Ansichten und Konventionen unseres Zusammenlebens infrage. Oshos Werke spiegeln durchweg seine Vision wieder, die Weisheiten des Ostens und die modernen Errungenschaften der westlichen Wissenschaft zu vereinen.  Seit den 1960er Jahren lehrte er insbesondere seine eigenen Meditationstechniken und gründete 1974 ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung in Poona.

Über Liebe, Freiheit, Alleinsein von Osho

Der Titel des Buches, das ich dir heute vorstellen möchte, lautet „Liebe, Freiheit, Alleinsein“ Osho schildert sein Verständnis von Liebe, Freiheit, Beziehungen und dem Alleinsein in diesem Buch in vier Abschnitten. Oshos Ansichten sind radikal, aber einfach. Er schafft es, genau die richtigen Fragen zu stellen, indem er so ziemlich all unsere modernen Strukturen, Regeln und Konventionen hinterfragt. Der Leser bleibt zurück mit der Frage, ob er all das, was er im Moment lebt, eigentlich wirklich will.

Liebst du wirklich oder jagst du einem Trugbild nach? Weißt du überhaupt was Liebe ist? Kannst du mit dir allein sein, oder suchst du nur nach Ausflüchten? Können wir wirklich nur in einer Beziehung glücklich leben? Bist du wirklich egoistisch oder ist es einfach nur gesunde Selbstliebe?

All diese Fragen bleiben am Ende übrig und Osho fordert uns mit seinen Aussagen über unsere Welt geradezu auf, unser eigenes Weltbild neu zu hinterfragen und stattdessen unseren wahren Werten zu folgen.

 

Warum du Osho lesen solltest...

Oshos Ansichten, z.B. über die Liebe, mögen in mancherlei Hinsicht sicherlich sehr radikal sein und uns, wenn wir ihnen Gehör schenken, ganz bestimmt mit dem Drang zur Veränderung zurücklassen. Denn ohne Veränderung in Betracht zu ziehen, kann man Oshos Gedanken nur ablehnen.Wenn wir aber bereit sind, einige Konventionen unserer modernen Welt zu hinterfragen, bin ich überzeugt, dass uns die Gedanken Oshos dabei helfen können, auf die nächste Ebene zu gelangen und unsere Entwicklung voranzubringen. Zumindest haben seine Ansichten mich sehr nachdenklich zurückgelassen und arbeiten auch jetzt immer noch zum Teil in mir.

Liebe ist für Osho nichts, was man einfach so in der Beziehung zu jemand anderem findet. Liebe ist die alltägliche Kraft, die in allem wohnt und am Ende in Gott mündet. Für Osho beginnt Liebe mit dem ersten Schritt der Selbstliebe, bevor wir uns nicht selbst lieben, können wir auch niemals einen anderen Menschen wahrhaft lieben, meint Osho.

In Oshos Augen ist es ein Ausdruck wahrer Liebe anderen Menschen zu dienen – indem wir das Geschenk, das wir sind, mit der Welt teilen, werden wir zu Dienern der wahren Liebe. Diese wahre Liebe beginnt bei uns Selbst. Osho sagt ganz richtig, dass wir verlernt haben uns selbst zu lieben – im Gegenteil gilt man eher als Narzist, wenn man gerne Zeit mit sich selbst alleine verbringt. Für Osho ist ein Mensch, der sich selbst nicht lieben kann, überhaupt nicht zur Liebe fähig. Viel zu krampfhaft versuchen wir niemals alleine zu sein.

Jetzt einmal Hand aufs Herz: Wie viele Menschen kennst du, die lieber mit irgendjemandem eine Beziehung führen, als alleine zu sein? Mir fallen auf Anhieb mindestens fünf Menschen ein. Osho hat erkannt, dass viele Beziehungen nur noch dazu fungieren, sich von dem eigenen Innenleben abzulenken. Wie viele Eltern sehe ich heute mit ihren Kindern im Kinderwagen spazieren gehen – die Kopfhörer auf den Ohren und den Blick starr auf das Smartphone gerichtet. Ist das wirklich Liebe? Osho ist da ganz klar: Nein, das ist keine wahre Liebe, es ist unwirkliche Liebe. Nur wenn wir wieder damit beginnen uns selbst bedingungslos zu lieben, können wir auch wahre Liebe anderen Menschen gegenüber erfahren, so sagt er. Die Liebe zu uns selbst kann zu einer radikalen Transformation werden, die alles verändert.

„Liebe, Freiheit, Alleinsein“ ist ein Buch, das dich mit vielen Gedanken zurücklässt. Es ist keine Unterhaltungslektüre, sondern lädt dich vielmehr dazu ein, dein Verhalten und deine Gewohnheiten zu hinterfragen. Selbst wenn dir Oshos Ansichten am Ende viel zu radikal sind, oder du absolut nicht seiner Meinung bist, ist dieses Buch es wert, dass du dich damit auseinandersetzt, denn es kann dir dabei helfen, dir über deine Ansichten zu den elementarsten Werten unserer Gesellschaft bewusst zu werden.

Ich persönlich kann dir das Buch nur empfehlen, denn ich finde es sehr wichtig sich immer wieder über die eigenen Gewohnheiten, Werte und Verhaltensweisen bewusst zu werden. Wenn du dir dennoch nicht ganz sicher bist, ob das Buch etwas für dich ist, kannst du hier in die kostenlose Leseprobe hineinlesen. Dennoch möchte ich dich darum bitten, offen zu bleiben, wenn du das Buch liest und vielleicht auch einmal deine eigenen Ansichten und Glaubenssätze zu hinterfragen.

Das Buch findest du sowohl bei Amazon* als auch bei Thalia.

Ich freue mich sehr über deine Rückmeldung zu diesem Buch und über deine Gedanken zum Thema.

Alles Liebe für Dich,

 

**Herzlichen Dank an den Goldmann Verlag und an die Randomhouse Verlagsgruppe für das Rezensionsexemplar!

*Affiliate Links werden mit einem * gekennzeichnet: Klickst du auf diesen Link und kaufst das Buch, bekomme ich in Abhängigkeit des jeweiligen Partners eine Provision. Für dich kostet das Buch dabei keinen Cent mehr!

MINDFUL NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Melde dich für den Mindful Newsletter an und werde Teil der wundervollen Community. Als Willkommensgeschenk wartet ein gratis Workbook-PDF "Know yourself. Love yourself." auf dich. Du erhältst regelmäßige Mindful Messages von mir, in denen du besondere Tipps, Tools und Inspirationen und wirst über alle persönlichen Updates informiert.
*Mit dieser Anmeldung senden wir dir einen regelmäßigen Newsletter zu. Die Abmeldung aus dem Newsletter ist natürlich jederzeit möglich. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung im Footer. Kein Spam - Versprochen!

Das könnte dich interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.