Mindful Lifestyle

Bullet Journal – Mit dem Bullet Journal bewusst ins neue Jahr

Und schon ist es soweit! 2018 ist da! Und damit auch der letzte Beitrag zum Weihnachtsspecial.

Im heutigen Beitrag möchte ich dir zeigen, wie dir ein Bullet Journal dabei helfen kann, bewusster ins neue Jahr zu starten. Falls du noch gar nicht weißt, was ein Bullet Journal ist - keine Sorge, das werde ich dir zeigen. Außerdem zeige ich dir meine vier liebsten Methoden mit dem Bullet Journal zu arbeiten und so einen Überblick über meine Gewohnheiten und Ziele zu behalten.

Seit ungefähr zwei Jahren habe ich nun bereits ein Bullet Journal und ich kann es dir einfach nur empfehlen. Mittlerweile gibt es zwar auch viele schöne und gute Planer und Kalender, die einem dabei helfen motivierter, bewusster und organisierter in den Tag zu starten, allerdings ist für mich das Bullet Journal einfach die beste Möglichkeit, meine Tages-, Wochen- und Monatsplanung kreativ und komplett nach meinen Bedürfnissen zu organisieren.

Foto von Estée Janssens (Unsplash)

Was ist ein Bullet Journal?

Was ist aber nun überhaupt ein Bullet Journal?

Eigentlich ist ein Bullet Journal genau das, was ich dir bereits erzählt habe - nämlich ein leeres Notizbuch, das du ganz nach deinem Bedürfnissen zu einem Planer gestaltest.

Das beliebteste Notizbuch für das Bullet Journal ist das dotted-grid Notizbuch von Leuchtturm.

Das eigentliche Bullet Journal System baut auf verschiedenen Komponenten auf, die du aber für dich persönlich abwandeln kannst. Je nachdem, was dir wichtig ist.

Ein Bullet Journal enthält meistens:

  • einen Index
  • eine Jahresübersicht (yearly overview)
  • einen Future Log
  • eine Monatsübersicht (monthly overview)
  • einen monatlichen Habit Tracker
  • eine Wochenübersicht (weekly Overview)
  • und eine Tagesübersicht

Hier bist du aber natürlich ganz frei, was du übernehmen möchtest. Je nachdem, was dir bei deiner Planung wichtig ist und was für dich funktioniert.

Falls dich das Bullet Journal System interessiert, empfehle ich dir hierzu den Artikel von Punktkariert. Dort wird nochmal genau erklärt, welche Funktion die einzelnen Komponenten des Bullet Journal Systems haben. Die beste Seite, die ich dir zum Thema Bullet Journal empfehlen kann, ist die englischsprachige Seite Boho Berry. Dort findest du so gut wie alles, was du zum dem Thema wissen möchtest und vor allem ganz viel Inspiration.

Das schöne am Bullet Journal ist es einfach, dass du dich kreativ austoben kannst und wirklich all die Dinge unterbringen kannst, die dir bei deiner Planung wichtig sind.

Meine 4 liebsten Bullet-Journaling-Methoden

Ich für mich nutze mein Bullet Journal insbesondere dafür, einen Überblick über meine Gewohnheiten und Ziele zu behalten. Letzteres ist ja besonders am Anfang des neuen Jahres ganz praktisch. Daher möchte ich dir meine Methoden im Bullet Journal knapp vorstellen. Die Ideen dafür habe ich mir unter anderem auf Pinterest oder auf verschiedenen Youtube-Kanälen zum Thema abgeschaut und für mich passend gemacht.

1. Big Goals

Eine wunderbare Möglichkeit die eigenen großen Ziele für das neue Jahr zu tracken, ist die Methode "Big Goals".

Dafür habe ich meine Ziele in verschiedene Lebensbereiche eingeteilt und sie dann einfach noch vor meiner Monatsübersicht aufgelistet, sodass ich sie immer wieder nachprüfen kann - das mache ich dann immer am Ende eines Monats. Dadurch kann ich sehen, welches Ziel ich eventuell etwas aus den Augen verloren habe und welche ich immer noch gut verfolge. 

Meine Lebensbereiche habe ich dieses Jahr wie folgt eingeteilt:

  • Karriere & Finanzen
  • Fitness & Ernährung
  • Freunde, Familie & Beziehungen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Spirit & Soul
  • Zuhause & Lebensgestaltung

Du kannst für dich aber natürlich deine ganz eigene Einteilung verwenden.

2. Level 10 Life & Goals

Bei der Level-10-Life-Methode geht es darum, die verschiedenen Lebensbereiche in Balance zu bringen. Dafür werden diese wieder in verschiedene Lebensbereiche eingeteilt und in Kreis- oder Quadrat-Form aufgemalt, sodass eine Skala von 1-10 entsteht, auf der man dann die eigenen Lebensbereiche einschätzt. Dabei stellt 10 die höchste Stufe dar - das ideale Leben. 

Mit der Darstellung kann man dann das ganze Jahr über festhalten, wo man in den wichtigen Lebensbereichen aktuell steht und wo man noch hin möchte.

Auf der rechten Seite im oberen Bild siehst du meine Level-10-Goals abgebildet. Bevor man die Einschätzung der eigenen Lebensbereiche trifft, schreibt man sich dort stichpunktartig die Traumvorstellung für die verschiedenen Lebensbereiche auf. Dadurch kannst du dir bewusst machen, welche Schritte dir zu deinem idealen Leben noch fehlen. Auch diese Darstellung kannst du dann monatlich aktualisieren, um den Überblick über deine Erfolge zu behalten.

3. Mood Mandala

Das Mood Mandala (Stimmungs-Mandala) verschafft Überblick über die eigenen Stimmungen über einen ganzen Monat hinweg.

Dafür gibt man zunächst jeder Stimmung eine eigene Farbe und listet diese auf. Dann fängt man damit an, jeden Monat die verschiedenen Ringe, die jeweils von innen nach außen den jeweiligen Monatstagen zugeordnet sind, in der Farbe auszumalen, die der überwiegenden Stimmung am jeweiligen Tag entspricht.

Am Monatsende ergeben die Stimmungen ein schönes Mandala und man kann sich einen Überblick über die Stimmungen im Verlauf des Monats machen. Dadurch kannst du eventuell reflektieren und erkennen, welche Situationen die verschiedenen Stimmungen hervorgerufen haben und diese dementsprechend wiederholen oder vermeiden.

Außerdem finde ich die Botschaft sehr schön, dass jede Stimmung, egal wie negativ sie im Moment sein mag, am Ende Teil eines wunderschönen Stimmungs-Mandalas ist.

Eine schöne Anleitung für ein Mood Mandala findest du auf Punktkariert.

4. Gratitude Log

Die letzte Methode ist vermutlich die simpelste aber auch eine der effektivsten - dabei handelt es sich um meine Dankbarkeitsübersicht.

Dabei liste ich jeden Abend drei Punkte, für die ich besonders dankbar bin, in meinem Bullet Journal auf.

Auf diese Weise gehst du immer mit einem guten Gefühl ins Bett und richtest deinen Fokus auf die schönen und berührenden kleinen und großen Momente des Lebens. Dadurch wirst du automatisch zufriedener.

Ich hoffe sehr meine Vorschläge für ein bewussteres Leben mit Hilfe eines Bullet Journals haben dir gefallen. Wenn du noch weitere Fragen und Anmerkungen zum Thema hast kannst du mir gerne eine Mail schreiben, oder unter dem Beitrag einen Kommentar hinterlassen. Ich würde mich auch sehr darüber freuen, wenn du mir Feedback gibst, wie dir das Weihnachtsspecial insgesamt gefallen hat und ob es dir beim Übergang zum neuen Jahr weiterhelfen konnte! Der nächste Beitrag folgt dann wieder in einer Woche.

Alles Liebe für dich und einen guten Start ins neue Jahr!

MINDFUL NEWSLETTER
I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )
Melde dich für den Mindful Newsletter an und werde Teil der wundervollen Community. Du erhältst regelmäßige Mindful Messages von mir, in denen du besondere Tipps, Tools und Inspirationen und wirst über alle persönlichen Updates informiert.
*Mit dieser Anmeldung senden wir dir einen regelmäßigen Newsletter zu. Die Abmeldung aus dem Newsletter ist natürlich jederzeit möglich. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung im Footer. Kein Spam - Versprochen!

Das könnte dich interessieren:

2 Gedanken zu „Bullet Journal – Mit dem Bullet Journal bewusst ins neue Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.